Hommingberger Gepardenforelle

 Die Forelle aus dem Hommingberger-Lande



So fischt man die Hommingberger Gepardenforelle

Sie fischen und fischen und trotzdem beisst nie eine Hommingberger Gepardenforelle in Ihren Haken? Kein Wunder: Sie haben sich wohl auch nicht an unseren exklusiven Fang-Ratgeber gehalten. Die Hommingberger Gepardenforelle ist ein schlaues Tier. Nur wer Ihre Macken und Schwächen kennt, der hat überhaupt eine Chance jemals eine Hommingberger Gepardenforelle aus dem See zu ziehen. Drucken Sie sich diese Anleitung am besten aus. Während dem Angeln haben Sie bestimmt genügend Zeit, unsere Informationen zur Hommingberger Gepardenforelle in aller Ruhe durchzulesen. Die Angler-Zeitschrift aus Hommingberg schreibt sogar: "Wer diesen Ratgeber nicht kennt, der hat den Kampf gegen die Hommingberger Gepardenforelle sowieso schon verloren".

Tipps für Gepardenforelle-Fischer

Das Einmaleins zur Gepardenforelle

Es wird ausschliesslich die weibliche Gepardenforelle gefischt. Männchen beissen nicht an, können aber besonders in der Laichzeit äusserst ungemütlich werden. Schon so mancher Angler trug durch die männliche Hommingberger Gepardenforelle ernsthafte Verletzungen davon. Eine männliche Gepardenforelle, welche mit einem paarungswilligen Weibchen beobachtet wird, sollte auf gar keinen Fall befischt werden. Mit dem entrüsteten Weibchen haben ebenfalls einige eine unliebsame Bekanntschaft gemacht. Am besten lassen Sie die Hommingberger Gepardenforelle in der Laichzeit sowieso ganz in Ruh'.

Die besten Fangzeiten

Günstig für den Fang der Hommingberger Gepardenforelle sind die ersten Frühjahrsmonate. Besonders bei lauem, frühsommerlichem, warmem Wetter beisst die Hommingberger Gepardenforelle besonders gut. Aber auch Nebel, Regen und Kälte versprechen Erfolg. Ebenso die übermässige Hitze im Hochsommer. Auch die Herbst-, sowie die kalten Wintermonate sind sehr erfolgsversprechend. Zeitlich fischen Sie am besten in den Mittags- und Nachmittagsstunden. Besonders die Abendstunden bis zum Einbruch der Dunkelheit winken mit fetten Fängen. Darüber hinaus bringt die Nacht die besten Chancen, dass Ihnen eine Hommingberger Gepardenforelle an die Angel beisst. Mondschein erhöht die Fangchancen zusätzlich. Eigentlich brauchen Sie sich nur eines zu merken: Extrem ungünstig ist der frühe Morgen.

Die Fangplätze

Solange die Hommingberger Gepardenforelle in ihrem Unterstand im verborgenen liegt, kriegen Sie sie nie an die Angel. Voraussetzung ist also, dass die Hommingberger Gepardenforelle ihren Unterstand verlässt. Hat die Gepardenforelle ihn einmal verlassen, dann ist sie praktisch überall zu fangen. Günstig sind Küstengewässer, die Uferzonen, sowie die Gebiete um Springbrunnen und Badeanstalten. Die Brandung der Ferien- und Reisewellen ist ebenfalls erfolgsversprechend. Die Aussichten auf eine Hommingberger Gepardenforelle sinken an kalten und reissenden Gewässern. Fischen Sie aus einem Boot und haben dabei eine geeignete Fangstelle entdeckt, dann malen Sie sich mit Kreide ein gut sichtbares X auf den Boden des Bootes. Sollte Ihr Boot gemietet sein, dann achten Sie beim nächsten Angel-Ausflug jedoch unbedingt darauf, dass Sie wieder das selbe Boot mieten. Ansonsten war Ihre Markierung leider für die Katz'.

Die Schonzeit

Eine minderjährige Hommingberger Gepardenforelle (unter 18 Jahren) ist, wenn sie versehentlich an den Haken gelangt, umgehend in ihr Element zurückzubringen. Die Gepardenforelle darf dabei weder verletzt noch misshandelt werden. Eine laichende Hommingberger Gepardenforelle bei der Brutpflege darf keinesfalls von ihrem Nachwuchs getrennt werden. Ziehen Sie in einem solchen Fall die Angel nicht ein, schwimmen Sie an den Unglücksort, entfernen Sie den Hacken und entschuldigen Sie sich aufrichtig bei der Hommingberger Gepardenforelle. Sollte dieses Missgeschick geschehen, dann erhalten Sie per sofort die Fürsorgepflicht gegenüber dem Nachwuchs und haben eine monatliche Unterhalts-Zahlung zu leisten. Die entsprechende Kontonummer erhalten Sie beim Hommingberger Tierschutzverein. Vorsicht ist ausserdem bei Hommingberger Gepardenforellen geboten, welche aus einer Zuchtanstalt entwichen sind.

Ausrüstung beim Fischen

Zum Angeln sind bloss die ältesten Klamotten gerade noch gut genug? Eine solches Motto darf für den Fang einer Hommingberger Gepardenforelle nicht gelten. Die Kleidung sollte sportlich, modern, jugendlich und gepflegt gewählt werden. Auch eine gewisse "Saloppheit" wird von der Hommingberger Gepardenforelle gerne gesehen. Achten Sie auf ein cooles Auto. Besonders Sportwagen (mit Liegesitzen!) verbessern die Fangchancen, insbesondere bei der weiblichen Hommingberger Gepardenforelle um ein vielfaches. Achten sie ebenso auf eine prall gefüllte Brieftasche. Verzichten Sie aufgrund der guten Riechorgane der Hommingberger Gepardenforelle auf allzuviel After-Shave. Am anziehendsten wirkt eine männlich herbe Witterung. Alkohol-, Tabak- und Schweissgeruch wirken abstossend. Ebenso Mundgeruch.

Die Fangmethode

Die Hommingberger Gepardenforelle legt viel wert auf die Fangmethode. Werfen Sie das Lockfutter mit Charme, Witz und etwas Frechheit aus. Als Lockmittel ist ein Glas Whisky-Cola ideal. Weitere Köder wären Sekt, Schmuck, rote Rosen und Pelze. Eine besonders effektive Methode bei der Hommingberger Gepardenforelle: zeigen Sie scheinbares Desinteresse. Dies lockt die Gepardenforelle aus der Reserve. Sorgen Sie, falls irgendwie möglich, für eine sanfte Hintergrund-Musik. Parken Sie Ihren Sportwagen dazu am besten in Ufernähe und werfen Sie eine Kuschelrock-CD ein. Die Fangaussichten können Sie bei der Hommingberger Gepardenforelle zusätzlich erhöhen, wenn Sie bei Kerzenlicht fischen. Hat die Gepardenforelle den Köder angenommen, dann ziehen Sie die Forelle entschlossen und sanftfühlig zugleich an Land. Jetzt ist es an der Zeit für den Ausstausch einiger Zärtlichkeiten. Beachten Sie, dass Ihnen hierfür nur eine knappe Minute zur Verfügung steht. Die Hommingberger Gepardenforelle, auch wenn sie über 18 Jahre alt ist, steht unter Naturschutz. Geleiten Sie die Gepardenforelle also binnen dieser Frist wieder ins Wasser und verabschieden Sie sich von ihr. Die Hommingberger Gepardenforelle ist ein reiner Sportfisch. Sie dürfen angelockt, gefangen und fotografiert werden. Doch um mit ihrem Leben in der Küche abzuschliessen, dafür ist die Hommingberger Gepardenforelle doch irgendwie zu liebenswert. Nur eine Hommingberger Gepardenforelle, welche eines natürlichen Todes gestorben ist, darf in der Bratpfanne landen. Beachten Sie hierbei auch unsere Rezepte zur Hommingberger Gepardenforelle.

Petri heil!

Dieser Ratgeber trifft Ihren Geschmack nicht ganz? Dann versuchen sie es doch mit diesen Tipps zum Fang der Hommingberger Gepardenforelle.






Google-Rang:
hommingberger gepardenforelle


Sämtliche Texte und Bilder auf www.hommingberger-gepardenforelle.net sind urheberrechtlich geschützt
und werden mittels Copyscape regelmässig auf Plagiate untersucht. Also: nicht kopieren!
Die Bilder dürfen mit Quellangabe (Link) weiterverwendet werden.
© 2005 www.hommingberger-gepardenforelle.net - sitepoint